Was ist eine Sirene?

Seit dem 02. Oktober 2014 ist es amtlich: Der Landrat des Kreises sächsische Schweiz- Osterzgebirge Michael Geisler hat beschlossen, dass von da an an jedem zweiten Oktoberwochenende im gesamten Landkreis die Sirenen aufheulen, wie es am 11. Oktober 2014 war. Sirenen… Das sind diese lauten Schüsseln, die man in jedem Ort irgendwo finden kann. Die einen erschrecken lassen, wenn man mittwochs um 15 Uhr aus der Schule kommt. Und die manchmal einen mitten in der Nacht aufwecken. Dabei tun sie vor allem eins: Leben retten. Denn sie alarmieren die lokalen Einsatzkräfte und warnen die Bevölkerung vor Gefahren. Vor allem in Katastrophenszenarien sind Sirenen von sehr großer Bedeutung. Das gibt auch Michael Geisler zu:

„Die Erkenntnisse aus den Hochwasserereignissen der letzten Jahre sagen uns, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Alternative zu dem vorhandenen kommunalen Sirenensystem gibt. Nur durch Sirenen können derzeit in  kürzester Zeit große Teile der Bevölkerung effektiv erreicht werden.“[1]

Also gilt: Seid nicht genervt, wenn euch nachmittags die Sirenen nerven, und ihr manchmal nachts von ihnen geweckt werdet. Vielleicht werdet ihr irgendwann in der Situation sein und es Ihnen danken.

Was viele Menschen jedoch nicht wissen, ist die Geschichte des Wortes „Sirene“. Auch wenn die Geschichte in den jüngeren Klassenstufen des Gymnasiums nebenbei erwähnt wird, wenn es um griechische Mythologie geht. Die besagt, dass Sirenen weibliche Wesen sind, die durch einen betörenden Gesang Seemänner anködern und diese dann töten. Die bekannteste Sage, die die Geschichte der Sirenen überlieferte ist der von dem griechischen Dichter Homer verfassteEpos „Odyssee“, in dem die Abenteuer des Helden Odysseus erzählt werden. Demnach ist es Odysseus gelungen, an der Insel der Sirenen ohne Schaden vorbei zu segeln. Dafür ließ er sich an den Schiffsmast seines Kahns binden und die Ohren seiner Besatzung mit Wachs versiegeln, sodass diese den Gesang der Sirenen nicht wahrnahm und ohne Gefahr an der Insel vorbeisegeln konnte. Odysseus selbst sagt man, sei die einzige Person, die dem Gesang der Sirenen vernehmen konnte und dies überlebte.

sirene

Und wo besteht jetzt der Zusammenhang zwischen den Sirenen der antiken Mythologie und den lauten Schüsseln? Beide geben schrille betörende Töne von sich. Das wird der Grund sein, weshalb der Ingenieur Charles Cagniard de la Tour im Jahr 1819 diesen Namen für seine Erfindung gewählt hat.

Quellen

[1] Quelle: http://www.landratsamt-pirna.de/24067.htm [zuletzt abgerufen: 09.Dezember 2014]

Bildquellen

Pneumatic siren.jpg von Thomas Schulze (CC BY-SA 3.0 Unported u.a.)

Sirena de Canosa s. IV adC (M.A.N. Madrid) 01.jpg von Luis García (CC BY-SA 3.0 Unported u.a.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.